Betonungszeichen oder Akzent Unicodeblock Hebräisch
Zeichen
֢
Unicode 05A2
Atnach Hafuch
אַתְנָח הָפוּך֢

Atnach Hafuch (hebräisch אַתְנָח הָפוּך֢)   ֢  auch Galgal genannt, ist eine Trope in der jüdischen Liturgie und zählt zu den biblischen Satz-, Betonungs- und Kantillationszeichen Teamim, die in den drei poetischen Büchern Ijob, Buch der Sprichwörter und im Buch der Psalmen gebraucht werden und gehört deswegen zu den Ta’amei Sifrei Emet, den Betonungszeichen der poetischen Bücher.

Symbol

Atnach hafuch
אַתְנָח הָפוּ֢ך ֢ דָּבׇ֪ר
Biblische Betonungszeichen
Sof pasuq ֽ ׃   Paseq ׀
Etnachta ֑   Segol ֒
Schalschelet ֓   Zakef katan ֔
Zakef gadol ֕   Tipcha ֖
Rewia ֗   Zinnorit ֘
Paschta ֙   Jetiw ֚
Tewir ֛   Geresch ֜
Geresch muqdam ֝   Gerschajim ֞
Qarne para ֟   Telischa gedola ֠
Pazer ֡   Atnach hafuch ֢
Munach ֣   Mahpach ֤
Mercha ֥   Mercha kefula ֦
Darga ֧   Qadma ֨
Telischa qetanna ֩   Jerach ben jomo ֪
Ole we-Jored ֫ ֥   Illuj ֬
Dechi ֭   Zarqa ֮
Rewia gadol ֗   Rewia mugrasch ֜ ֗
Rewia qaton ֗   Mahpach legarmeh ֤ ׀
Azla legarmeh ֨ ׀ Kadma we-asla ֨ ֜
Maqqef ־ Meteg ֽ

Atnach hafuch hat dasselbe Symbol wie Etnachta, jedoch kopfstehend.[1][2] Es entspricht dem Aussehen nach dem Zeichen Jerach ben jomo in den übrigen 21 Büchern, hat aber eine andere Funktion.

Etymologie

Das Wort Atnach bedeutet „Bergspitze“, entsprechend dem Symbol, das eine nach oben gerichtete Spitze zeigt. In der aschkenasischen Tradition wird es „Etnachta“ genannt. In der sephardischen und italienischen Tradition wird es „Atnach“[3] (hebräisch אתְנָ֑ח) genannt. Hafuch bedeutet „umgedreht, auf den Kopf gestellt“. Also ein auf den Kopf gestelltes Atnach. Hafuch wird auch in der italienischen Tradition als Variante für Mahpach verwendet, wo es Schofar hafuch genannt wird. In der jemenitischen Tradition wird es auch Schofor hofuch genannt. Es gibt auch die Bezeichnung Galgal גַּלְגַּל = Rad, weil es an ein halbes Rad erinnert.[4]

Grammatik

Atnach hafuch ist ein konjunktiver Akzent zu Ole we-Jored und zu Pazer. Bei Ole we-Jored steht es, wenn die Betonung auf der zweiten oder einer späteren Silbe steht, andernfalls ist es Mahpach. Vor Pazer kann nur Atnach hafuch stehen, sonst kein anderes konjunktives Zeichen, es können jedoch zusätzliche Verbinder vorausgehen. Es kommt in wenigen Fällen zum Einsatz als zweites Betonungszeichen auf einem Wort anstelle eines Meteg.[5]

Vorkommen

Atnach hafuch zählt zu den Ta’amei Sifrei Emet טַעֲמֵי סִפְרֵי אֱמֶ"ת. „Emet“ ist ein Akronym bestehend aus den hebräischen Anfangsbuchstaben der Bücher Ijob אִיוֹב = Aleph, Sprichwörter מִשְלֵי (Mischle) = Mem und Psalmen תְהִלִּים (Tehilim) = Taw, dazu kommen noch Vokale, um den Begriff aussprechen zu können. Die Tabelle zeigt das Vorkommen von Atnach hafuch in den drei poetischen Büchern.[6]

Teil des Tanach Atnach Hafuch Atnach Hafuch

statt Meteg

Psalmen 195 13
Ijob 15 2
Sprüche 9 3
Gesamt 219 18

Literatur

Einzelnachweise

  1. Jacobson (2005), S. 42.
  2. Jacobson (2002), S. 398, S. 926: « a disjunctive Accent ».
  3. לימוד טעמי המקרא נוסח ספרדי ירושלמי Sephardische Tradition auf YouTube.com
  4. Wickes und Price nennen das Zeichen Galgal.
  5. Price, Bd. V, S. 1271 f.
  6. James D. Price: Concordance of the Hebrew accents in the Hebrew Bible. Band V, S. 1095. Price nennt das Zeichen Galgal.